Chronik - Brennecke-Bestattungen

Täglich 24 Stunden für Sie erreichbar!
Tel. 05303 - 930 83 40
Direkt zum Seiteninhalt

Chronik

Chronik

Familientradition in fünfter Generation

Im Jahr 1881 legte August Brennecke mit einer Stellmacherei den Grundstein für unser heutiges Bestattungsunternehmen. Damals war es noch so üblich, auch die Bestattungen im Dorf zu übernehmen. Als vier Generationen später mein Vater Andreas Hinze den mittlerweile zur Tischlerei gewordenen Betrieb seines Schwiegervaters Kurt Brennecke fortführte, baute er auch den Bestattungsbetrieb weiter aus. In dieser Zeit wandelte sich auch das Bild des Bestatters, die persönliche Begleitung und umfassende Unterstützung rückten zunehmend in den Fokus. Hier entwickelte sich ein vielseitiger Beruf, in dem es in erster Linie darum geht, Menschen in einer schwierigen Situation beizustehen.   

Das war auch einer der Gründe, weshalb ich nach dem Tod meines Vaters im Jahr 2015 beschloss, mich ganz auf unsere Arbeit als Bestatter zu konzentrieren. Bereits 2010 konnte ich meine Ausbildung als Bestattungsfachkraft erfolgreich abschließen und seitdem bemerke ich immer wieder, wie wichtig es ist, qualitativ hochwertige und menschlich verantwortungsvolle Unterstützung zu leisten. Dieser Aufgabe möchte ich mich mit voller Aufmerksamkeit widmen.
Brennecke Bestattungen - Inh. Simon Hinze
Eichenweg 12 - 38176 Wendeburg
Tel. 05303 - 930 83 40
Zurück zum Seiteninhalt